Twitter Pinterest Tumblr Weheartit

Dienstag, 11. März 2014

Meine Lieblingsbücher


Die Vorabiklausuren stehen an, Englisch, Latein und Psychologie hab ich schon hinter mir. Jetzt gerade konzentriere ich mich zwar vollkommen auf Bio, aber das Wetter ist so wundervoll, dass ich in den Lernpausen einfach nicht widerstehen kann und mich mit einem Buch im Garten verkrieche.
Ich wollte schon seit längerem einen Post über meine Lieblingsbücher machen, jedoch bin ich jetzt wirklich froh bisher noch gewartet zu haben, denn innerhalb der letzten paar Wochen bin ich auf zwei wundervolle Bücher gestoßen. Natürlich gibt es auch so Bücher wie die Bis(s) Reihe, The Vampire Diaries, The Secret Circle, Seelen usw. die ich gut finde oder mal irgendwann fand, jedoch finde ich, dass diese Bücher schon ziemlich abgegriffen sind und daher werde ich sie auch erst garnicht hier weiter erläutern.

Gwen - Meine drei Leben mit Adrian (Bettina Potrafke)
Ich müsste Lügen, wenn ich sagen würde, dass das Buch nicht eines der besten Vampirbücher wäre, was ich je gelesen habe. Es erzählt die Geschichte der 16-jährigen Gwen, die mit ihren Eltern - mit wenig großer Begeisterung - nach Bayern zieht. Nicht nur kann sie dort wirklich niemanden ab, die können sie ziemlich genau so wenig ab. Eigentlich will sie nur weg, aber dann lernt sie Adrian kennen, der, wie es sich rausstellt, ein Vampir ist. Jedoch fällt Gwen nicht nur auf, dass ihre kleine Schwester Josie mit Mädchen redet, die niemand zu sehen scheint, sondern auch, dass eine geheimnisvolle Geschichte hinter dem alten Waisenhaus liegt. Beim Versuch, alle Geheimnisse zu erfahren, begibt sich Gwen nicht nur in Gefahr, sondern findet mehr heraus als ihr liebt ist.
"Willst du etwa allen Ernstes behaupten, wir beiden wären schon einmal ein Paar gewesen? Irgendwann in... deinem Leben?" Er nickte. "Aber...", begann ich. "Wenn ich tatsächlich schon zwei Mal gelebt habe, dann müsste ich ja..." Ich stockte, blickte Adrian hilfesuchend an. "Ja, dann müsstest du auch schon zwei Mal gestorben sein!"
Das Buch ist leider noch nicht in den Buchläden verfügbar, aber es ist für den unschlagbaren Preis von 2,99 Euro bei Amazon für den Kindle verfügbar. 
Und ja, wie euch vielleicht aufgefallen ist, ist es komisch, dass die Autorin zufällig den selben Nachnamen hat wie ich. Sie ist meine Mutter und sie hat das Buch für mich geschrieben, vor einigen Jahren, weil ich zwar total vom Vampir-Hype mitgerissen war, jedoch weder Bis(s) noch The Vampire Diaries, noch andere derartige Bücher mich zufrieden gemacht haben. Daher hat sie eins geschrieben, dass perfekt für mich war. 


Faunblut (Nina Blazon)
Es ist schon länger her, dass ich diese Buch gelesen habe, aber es hat mir direkt den Atem verschlagen. Es spielt in einer fremden, magischen Welt mit vielen Geheimnissen. Es geht um das Mädchen Jade, die in einer gespaltenen Stadt lebt, der Krieg droht. Als sie sich in einen Jungen verliebt wird ihr nur langsam bewusst, dass er nicht nur auf der Seite des Freindes steht, sondern auch, dass sie nur sehr wenig über ihre Stadt und sich selbst gewusst hat.

Ascheherz (Nina Blazon)
Derzeit mein absolutes Lieblingsbuch, ich habe es in wenigen Tagen gelesen und war von den plötzlichen Wendungen und erschreckenden Erkenntnissen vollkommen fasziniert. Die Geschichte spielt in der selben Welt wie Faunblut, geht aber um das Mädchen Summer, die ohne Erinnerungen verloren hat. Verfolg von einem Fremden, den sie bisher nur aus ihren Träumen kannte, stößt sie auf der Flucht mit dem fremdartigen Anzej zusammen. Die beiden reisen zusammen ins Nordlang und nur langsam erkennt Summer, wer bzw. was sie wirklich ist und was ihre wahre Aufgabe im Nordland ist.

Der dunkele Kuss der Sterne (Nina Blazon)
Heute erst bin ich mit dem Buch fertig geworden, und auch wenn es mich nicht ganz so mitgerissen hat wie Ascheherz ist es definitiv lesenswert. Es ist faszinierend wie Nina Blason fremde, magische Welten erschafft und wie jedes Wort über diese Welten glaubhaft ist. Also, Canda ist eine der höchsten Bewohner der Stadt Ghans. Sie und ihr Versprochener Tian sollen eines Tages nach ihre Hochzeit die Herrschaft der Stadt übernehmen. Doch am Tag ihrer Hochzeit verschwindet Tian und mit ihm Candas Glanz. Den Teil fand ich zuerst etwas schwierig zu verstehen, macht aber im Laufe des Buches Sinn. Zumindest wurde ihr ihre Schönheit genommen, und als sie von ihren Eltern verstoßen wird, gibt ihr die Herrscherin der Stadt die Aufgabe Tian wieder zu finden und zurück zu bringen. An ihre Seite wird der Sklave Amad gestellt, der sie auf dem Weg begleiten soll. Erst weit entfernt von ihrer Heimat erkennt sie, dass sie bisher nur Lügen über sich und ihre Familie wusste und lernt langsam die Wahrheit über die Nachts Ghans kennen.


Selection & The Elite (Kiera Class)
Die Geschichte hat mich stark an Der Bachelor erinnert, und wenn ich der Bachelor gesehen hab musste ich immer an die Bücher denken. Also es geht darum, dass diese Selection im Land gestartet wurde: jedes Mädchen kann sich bewerben, einige werden ausgewählt und können um das Herz des Prinzen Maxon kämpfen. Die beschriebene Welt ist ein dystopisches Zukunftsbild unserer, das in strenge Klassen unterteilt sind. Einer der unteren Klassen gehört America Singer an. Sie ist bereits verliebt, jedoch will ihr Geliebter, Aspen, dass sie sich für die Selection bewirbt, damit er nicht das Gefühl hat, ihr ihre Zukunft zu stehlen. Mit dem Glauben eh nicht ausgewählt zu werden bewirbt sie sich und oh wunder, sonnt wäre das Buch nach 20 Seiten zu Ende gewesen, wird sie ausgewählt. Nun mit der Zeit fällt ihr auf wie lieb der Prinz doch wirklich ist und wie gut ihr Leben sein könnte, aber trotz allem kann sie Aspen nicht vergessen. In wenigen Monaten erscheint endlich The One und wir werden herausfinden für wen sie sich entschiedet.


The Mortal Instruments (Cassandra Clare)
Ich denke, viele werden den Film gesehen haben und somit wissen worum es hier ungefähr geht, denn die Welt der Shadowhunter mal eben in Worte zu fassen ist garnicht mal so leicht. Zumindest findet Clary heraus, dass ihre Mutter ihr diese Welt verheimlicht hat und dass sie selbst ein Shadowhunter ist. Zusammen mit Jace, Izzy, Simon und Alec versucht sie gegen ihren Vater zu kämpfen, der schon einmal die Welt aus dem Gleichgewicht gebracht hat. Aber das ist eher so nebensächlich, denn Hauptsächlich geht es die ersten 3 Bücher darum, dass Clary sich in Jace verliebt, dann herausfinden, dass sie Geschwister sind und man bis zum Ende von City of Glass immer noch nicht weiß ob es wirklich so ist. Jace überzeugt mit charmanter Arroganz und Clary mit ihrer Normalheit. Die Bücher 4 & 5 (6 kommt bald auch raus!), sind etwas über, weil die Geschichte echt perfekt in den ersten 3 Büchern war, aber man mag die Geschichte einfach zu sehr, um schon nach dem dritten Buch aufzuhören :D


Mystic City (Theo Lawrence)
Die Geschichte spielt auch in einer dsytopischen Version unserer Zukunft, in der ein Mädchen einen Mann heiraten soll, ohne sich daran zu erinnern ihn jemals gesehen zu haben. Ihr wird gesagt, dass sie ihr Gedächtnis verloren hat, und das nicht weiter schlimm ist, denn ihre Liebe sei echt und habe zwei verfeindete Parteien zusammen gebracht. Jedoch erinnert sie sich nicht daran und flieht immer wieder in die Tiefe, den nicht kontrollierten Bereich der Stadt, um die Wahrheit heraus zu finden. Dort begegnet ihr Hunter, der ihr zwar fremd ist, aber trotzdem beschützt er sie. Langsam findet sie heraus was wirklich mit ihr geschehen ist, und wer ihr das alles angetan hat.
Oh oh, und ich muss eben loswerden, für alle die es schon gelesen haben oder noch werden, ohne zu spoilern, die Stelle, wo er sagt: ich werde dich nicht noch einmal verlieren, fand ich echt klasse :D

Clockwork Angel (Cassandra Clare)
Ich hab das Buch seit Sommer 2012! Immer noch nicht gelesen, aber das werde ich demnächst noch, denn es spielt in der Welt der Shadowhunter, in der City of Bones auch schon gespielt hat. Nur einige Jahre vorher. Ich bin gespannt.


Delirium (Lauren Oliver)
Dieses Buch hab ich leider auch noch nicht gelesen, ich hab es mir mitsamt dem Buch Ascheherz gekauft, jedoch kam dann meine Begeisterung für Nina Blazon's Bücher Delirium zuvor und ich hab mir ganz schnell Der dunkele Kuss der Sterne bestellt. Da ich mit dem jetzt aber durch bin, werde ich wahrscheinlich dieses Buch sehr bald anfangen, vor allem wenn die Vorabiklausuren hinter mir liegen und ich so viel Zeit hab, die ich mir irgendwas füllen muss :D

Ihr kennt nun meine Lieblingsbücher, die vom Genre allesamt ziemlich ähnlich sind: Fantasy und Liebe. Fantastische Liebe. Habt ihr auch eines der Bücher schon gelesen oder habt ihr vielleicht noch weitere Empfehlungen für mich? :)

1 Kommentar:

  1. Also ich habe selbst noch keins der Bücher gelesen, aber vlt. werde ich das in näherer Zukunft hat sich doch alles echt super angehört.

    Ich kann dir "das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green nur sehr empfehlen. Es geht um Hazel ein krebskrankes Mädchen die in der Selbsthilfegruppe, die sie eigentlich hasst zu besuchen, einen Jungen namens Augustus kennen lernt und beide verlieben sich ineinander.
    Es ist echt super romantisch, traurig aber auch fröhlich und ich habe noch nie bei einem Buch erlebt, dass ich weinen und lachen zur selben Zeit musste, außer bei diesem Buch.

    Außerdem finde ich Soul Seeker super toll. Es geht um ein Mädchen namens Daire, die ein Leben an einem Filmset nach dem anderen verbringt, weil ihre Mutter Make-up artist ist. Doch auf einmal bekommt sie Visionen und Einbildungen und es stellt sich raus das sie eine Suchende ist. Um den Anfällen vorzubeugen die sie dadurch bekommt (Visionen) muss sie zu ihrer, seit der Beerdigung ihres Vaters verschollene Großmutter ziehen die sich plötzlich meldet. Dort bringt ihre Großmutter bei mit ihren Kräften von denen sie nichts wusste um zugehen.
    Natürlich gehören auch eine Teenager-Rebellion, eine Romanze und ein Familien-krieg mit dazu.

    Beide Bücher kann ich dir nur empfehlen! :D

    p.s. viel Glück bei deinen Prüfungen :)

    AntwortenLöschen