Twitter Pinterest Tumblr Weheartit

Montag, 25. Januar 2016

2016: Reisen & Pläne

Hallo ihr Lieben!

Mit dem neuen Jahr kommen auch viele neue Pläne und dieses Jahr steht ganz in dem Motto 'Träume verwirklichen'. Denn in diesem Frühjahr kann ich mir nicht nur einen, sondern direkt zwei Reise-Träume erfüllen! Die letzten zwei Jahre hatte ich meine Jahresurlaube auf Fuerteventura verbracht, wo ich mich in die kilometerlangen Sandstrände verliebte. Doch im Hinterkopf hatte ich immer noch ein anderes Reiseziel, dessen Sprache ich um einiges besser beherrsche als Spanisch, wenngleich ich mich trotzdem immerzu darin bemüht habe.

Doch zu aller erst geht es in diesem Jahr mit meinen Eltern für ein paar Tage nach Berlin. Ohne Grund, einfach nur so, weil es meinen Eltern dort auf ihrem letzten Besuch so gut gefiel und wir alle mal wieder etwas zusammen machen wollten. Das wäre die erste Reise, auf die ich mich schon freue, jedoch ist hiermit noch kein Traum verwirklicht.
Edinburgh, via pixabay
Kurz darauf geht es dann hoch in den Norden: ich werde endlich nach Schottland fliegen! Und ich bin so aufgeregt, wir haben heute gebucht und ich kann kaum glauben, dass es dieses Jahr endlich geklappt hat. Schon letzten Herbst wollten wir dort hin, doch die Reisedaten stimmten nie mit meinen Semesterferien überein. Denn wir wollen eine Rundreise machen und diese werden meist nur von Mai bis August/September angeboten. Aber diesen Sommer beginnt mein Semester erst sehr spät, da meine Module in Blocks statt finden, daher kann ich in den ersten Wochen des Semesters noch verreisen. Und ich bin so aufgeregt! Endlich komme ich nach Großbritannien!
Eilean Donan Castle, via Pixabay
Anschließend, wenn ich aus Schottland wieder zurück gekehrt bin, das Semester für mich jedoch immer noch nicht so richtig angefangen hat, geht noch ein großer Traum in Erfüllung: ich fahre mit meinen Eltern zu Tanz der Vampire! Mama wünscht sich schon seit etwa 15 Jahren, das Musical endlich mal zu sehen und ich bin seit etwa 5 Jahren dabei. Und nun wird es endlich wieder aufgeführt, daher fahren wir alle zusammen nach Berlin und gucken es uns an!
via fanpop.com
Und dann, weil das alles ja noch nicht genug ist, könnte es sein, dass ich in den nächsten eineinhalb Monaten vielleicht schon für einen Tag nach Berlin düsen muss (kann man ja von Bielefeld aus direkt mit dem ICE innerhalb von 2,5 Stunden), denn meine georgische Freundin Gigi, mit der ich zusammen in Amerika zur Schule gegangen bin, macht ein Praktikum in der Slowenien und kommt vielleicht für ein paar Tage nach Deutschland. Dann würde ich natürlich sofort zu ihr nach Berlin fahren, weil ich habe sie mittlerweile seit 5 Jahren nicht mehr gesehen!

Also das erste halbe Jahr von 2016 wohl ziemlich aufregend: erst Berlin Sightseeing & Shoppen, dann Schottlandrundreise, dann Tanz der Vampire in Berlin und zwischendurch vielleicht sogar noch Gigi wiedersehen. Ich werde euch auf jeden Fall von allem berichten!


Freitag, 22. Januar 2016

Long Time No See

Hallo ihr Lieben!

Long time no see, würde ich sagen. Die letzten Monate haben mich sehr viel Kraft gekostet, weshalb ich weder zum Bloggen, noch zum Schreiben, noch zum Backen, noch zu irgendwas, das nichts mit den Physik-Protokollen zu tun hatte, gekommen bin. Aber nun in den letzten Wochen des Semesters wollte ich mich doch mal wieder bei euch melden.

Mein letzter Post war über meinen Weißbauchigel William, der am 11 November ganz frisch angekommen war. Mittlerweile lebt er schon über zwei Monate bei mir und wir verstehen uns super. Er ist richtig lieb, nufft nicht und igelt sich nicht mal mehr ein, wenn ich ihn rausnehme. Er liebt es, aus meiner Hand Leckerlies zu bekommen, manchmal beißt er mir auch in den Finger, wenn es nicht schnell genug geht. Und dann streichle ich seinen dicken Bauch, der von Tag zu Tag dicker wird, weil ich meine Tiere einfach immer viel zu gut ernähre.


Vor ein paar Tagen war meine Mama zu Besuch, worüber ich mich immer besonders freue. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schwierig es ist, seine Mama nur noch einen Tag die Woche zu sehen, vor allem wenn man so ein Mama-Kind ist, wie ich. Wir waren zusammen im Ravensberger Park, einer Grünanlage inmitten Bielefelds, die ursprünglich eine Spinnerei war. Spätestens seit der BBC Verfilmung von North & South lieben meine Mutter und ich alte Fabriken.



Ich nehme mir fest vor, mich in nächster Zeit wieder öfter bei euch zu melden. Vor allem weil ich große Pläne habe! Ich werde im Frühjahr einige Reisen machen, auf die ich mich schon total freue, aber darüber werde ich euch das nächste mal berichten.

Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start ins neue Jahr!
Bis bald!