Twitter Pinterest Tumblr Weheartit

Freitag, 25. März 2016

Weißblütig Buch 3

Hallo ihr Lieben!
Da ich immer wieder gefragt werde, wann endlich der dritte und letzte Teil der Weißblütig-Reihe erscheint, habe ich mich entschlossen, hier einfach eine offizielle Ankündigung zu posten. Das eBook Weißblütig - Das Erbe Maraisahs erscheint voraussichtlich im Mai 2016. Sobald es einen Veröffentlichungstermin gibt und man das eBook vorbestellen kann, werde ich euch natürlich noch einmal informieren.
Ich hoffe, ihr seid genau so gespannt auf den letzten Band, wie ich es bin, eure Meinung darüber zu hören! Aber hier erst einmal das neue Cover und die Zusammenfassung:


Wir waren die Vorreiter einer Revolution. Noch waren wir nur helle Sterne am dämmernden Abendhimmel, doch sobald die Sonne untergegangen wäre, würden Abertausende von uns erleuchten.

Während sich in Tarranejo die Truppen der Surrid für einen Angriff mobilisieren, werden auch die Stimmen innerhalb des Volkes Maraisahs lauter. Eine Revolution steht bevor. Eljesa, Kadeen, Chayme, Zarif und Prinz Diwan übernehmen alle ihren Part in dem gefährlichen Spiel um Liebe und Macht. Doch welche Opfer müssen sie erbringen, um das Volk Maraisahs endlich zu befreien?
Zuletzt möchte ich euch noch darauf aufmerksam machen, dass innerhalb der nächsten Wochen der zweite Band Weißblütig - Das Geheimnis Tarranejos endlich als Taschenbuch erscheint!
Ich wünsche euch schöne Ostern und bis bald!

Sonntag, 20. März 2016

Berlin III - New In

Hallo ihr Lieben!
Hier kommt der letzte Post über meinen Ausflug nach Berlin. Denn nicht nur habe ich das Naturkundemuseum, Madame Tussaud's und meine Freundin Julie besucht, ich war natürlich auch Einkaufen.
Hauptsächlich stand auf meiner Einkaufsliste eine neue Michael Kors Tasche, und ich wusste auch schon genau welche ich wollte. Und zwar die Jet Set Travel LG EW Tote in Dark Khaki. Leider war diese Tasche im Michael Kors Store am Kurfürstendamm nur noch in Schwarz erhältlich. Ich glaubte bereits, mit leeren Händen wieder nach Hause fahren zu müssen, als wir die Tasche in der gewünschten Farbe dann doch noch im Lafayette fanden! Ich war überglücklich und versuchte meine Eltern mit den mir ganz logisch erscheinenden Argumenten Ich brauche noch eine braune Tasche, Sie ist größer als die Schwarze, hat aber einen Reißverschluss im Gegensatz zu der Weißen, und Sie ist wunderschön von meinem Vorhaben zu überzeugen.
Sehr viel preisgünstiger ging es dann bei der Wahl eines neuen Portemonnaies vor sich. Ich spiele bereits seit längerem mit dem Gedanken, mir eine schöne Geldbörse von Fossil, Liebeskind oder Michael Kors zu holen. Doch bei einem Preis von 80€ aufwärts war ich bisher doch immer zu geizig, konnte jedoch aber auch kein ähnliches, billiges Modell finden. Nun bin ich endlich auf ein solches gestoßen, und zwar bei Bershka!
Portemonnaie - Bershka (9,99€)
Nachdem meine Eltern schon seit Jahren bei Pull&Bear in Palma eingekauft haben, habe ich nun in Berlin endlich auch mal die Chance bekommen, dieses Laden zu testen. Direkt habe ich einen ganzen Arm voll Kleidungsstücke gefunden, die ich unglaublich gerne haben wollte, bin in die Anprobe gerannt und wurde enttäuscht. Es scheint als wären sämtliche Kleidungsstücke dort für Frauen mit der Figur dünne Beine, dicker Bauch geschnitten, denn die Oberteile saßen selbst in der kleinsten Größe an der Taille so weit, dass ich direkt zwei mal reingepasst hätte. Also habe ich mir nur diesen Pulli mitgenommen, da ich mich in den kühlen Beigeton verliebt habe.
Kurzer Pulli - Pull & Bear (19,99€)
Bluse mit Spitzendetails - Forever 21 (25€)
ogx Coconut Water Shampoo, Conditioning und Öl - DM (je 7,99€)

Samstag, 19. März 2016

Berlin II - Madame Tussaud's

Hallo ihr Lieben!
Am dritten Tag in Berlin ging es dann zu Madame Tussaud's am Brandenburger Tor. Ich wollte ja schon immer dort hin und habe deswegen hohe Erwartungen gehabt, die leider nicht komplett erfüllt worden sind. Der Eintrittspreis ist im Vergleich zum Museum sehr hoch, wenngleich die Ausstellung nicht unbedingt riesig und vor allem die Räumlichkeiten sehr eng und dunkel sind. Als wir dort waren, waren auch mehrere Schülergruppen unterwegs, sodass es überall extrem voll war und man eigentlich nur schnell ein Foto machen und weitergehen konnte, anstatt sich wirklich die Figuren anzusehen.
Es gab eine sehr große Auswahl an Politikern, derzeitig beliebten Stars wie Rihanna, Lady Gaga, One Direction und eine Starwars Austellung. Ich muss ehrlich zugeben, ich habe es weniger mit Politikern, Stars und Starwars, sodass sich mein Interesse nur auf wenige Figuren beschränkte.
Mein Highlight war auf jeden Fall Matthias Schweighöfer,  aber natürlich auch Shakespeare. Insgesamt habe ich die meiste Zeit in der historischen Ecke verbracht, einfach weil ich Ewigkeiten damit verbracht habe, die Kleidung zu bewundern.
An sich war es also interessant, sich das Ganze mal mit eigenen Augen anzusehen, doch da der Eintritt recht teuer und die Ausstellung sehr voll war, weiß ich nicht, ob ich den Besuch unbedingt weiterempfehlen würde.

Freitag, 18. März 2016

Berlin I - Museum für Naturkunde

Hallo ihr Lieben!
Nachdem ich mich vor eineinhalb Wochen bereits mit Gigi in Berlin getroffen hatte, ging es am Montag Morgen mit dem ICE aus Bielefeld wieder in Richtung Berlin, dieses Mal jedoch mit meinen Eltern. Das Ganze fing schon gut an, denn auf Grund einer Streckensperrung zwischen Hamm und Heessen war die Rede von einer Umfahrung Bielefelds, so dass meine Eltern nach Berlin gekommen wären und ich am Bahnhof in Bielefeld festgesessen hätte. Glücklicherweise kam der Zug dann doch, was bei der Deutschen Bahn ja nicht immer üblich ist.
Wir kamen dann nachmittags an, bezogen unsere Zimmer im Swissotel am Kurfürstendamm und sahen uns ein wenig die direkte Umgebung an. Am zweiten Tag stand dann das Naturkundemuseum auf dem Plan, was ja vor allem für mich als Biologin interessant ist. Derzeitig steht dort das einzige komplette T-Rex Skelett in Europa (das Tristan heißt). Natürlich gab es auch noch viele weitere Dinge zu bestaunen, zum Beispiel ausgestopfte Tiere der verschiedensten Arten und eingelegte Fische, die bereits seit Jahrhunderten in den Gläsern sind (also sozusagen viktorianische Fische).
Grundsätzlich fand ich die Ausstellung richtig interessant und es war total den Eintrittspreis wert!  Für Vegetarier/Veganer mit gewissen Prinzipien ist ein Besuch sicherlich nichts, aber jedem mit naturwissenschaftlichem Interesse kann ich einen Besuch nur empfehlen.

Montag, 7. März 2016

Georgia meets Germany

Hallo ihr Lieben!
Wer hätte es geglaubt, dass ich nach 5 langen Jahren doch noch mal meine Freundin Gigi wieder treffen würde? Als ich damals nach Bonney Lake, WA kam, war sie bereits ein halbes Jahr dort, doch wir freundeten uns sofort an und hingen dann auch ein halbes Jahr nur zusammen rum, gingen zusammen zur Schule, oder shoppen, ins Kino, wir waren zusammen mit ihren Gasteltern in Eastern Washington und zusammen auf dem Prom. Im nachhinein muss ich wohl zugeben, dass die Freundschaft zu Gigi es war, was mein Auslandsjahr zu etwas besonderem gemacht hat. Denn wir beide tickten ziemlich gleich, zwei Europäer in dem doch so fremden Amerika.
Nach dem Auslandsjahr ging es dann für mich zurück nach Deutschland und für sie nach Georgien. Sie begann zu studieren, ich kehrte noch zwei mal in den Sommerferien zurück nach Amerika, aber wir sahen uns nie wieder.

Zumindest hatten wir uns 5 Jahre nicht gesehen, bis wir uns Sonntag morgen am Berliner Hauptbahnhof in die Arme fielen. Sie war für ein Praktikum in Slowenien und hat von dort aus alle osteuropäischen Hauptstädte besucht. Und so trafen wir uns dann in Berlin, wo wir dann wie wahre Touristen ein paar Sehenswürdigkeiten abgeklappert haben.

Schon in etwas über einer Woche verlässt sie Europa wieder, was ich wirklich schade finde. Ich kann nur hoffen, dass wir auf unser nächstes Wiedersehen nicht 5 Jahre warten müssen.