Twitter Pinterest Tumblr Weheartit

Dienstag, 27. September 2016

Mint farbenes Hollandrad

Hallo ihr Lieben!
Ihr habt es sicherlich schon gesehen, wer mir bei Instagram, Snapchat oder sonst was folgt, ist gestern nicht daran vorbei gekommen: ich habe mir ein Fahrrad gekauft. Und zudem auch noch ein wunder-wunder-schönes! Wer mich kennt, fragt sich vielleicht, wie es dazu kam, denn immerhin schwöre ich eigentlich auf die Bielefelder S-Bahn oder laufe auch gerne mal zu Fuß irgendwo rum. Also lasst mich euch berichten...
Bocas Siena, gekauft im B.O.C. in Bielefeld Sieker

Eigentlich war die Idee, mir ein Fahrrad zu kaufen, keine neue. Schon seit Ewigkeiten (fast zwei Jahren, wenn man ehrlich ist. Seitdem ich in Bielefeld wohne) besteht die Diskussion darüber, ob ich irgendwie meinen Roller nach Bielefeld holen kann oder zumindest mein altes Fahrrad. Aber beides wurde bisher nicht umgesetzt und so schleppe ich seit 2 Jahren meine Einkäufe nach Hause. Versteht mich nicht falsch, der Rewe ist direkt um die Ecke, aber irgendwie schaffe ich es trotzdem, mich immer wieder beim Tragen zu verletzen.
Wieso ich bisher meinen süßen, pinken Roller nicht nach Bielefeld geholt habe, fragt ihr euch nun vielleicht. Ganz ehrlich, das frage ich mich auch gelegentlich. Leider war es uns nicht möglich, ihn mit den Möbeln während des Umzugs mitzunehmen und danach gab es einfach keine Möglichkeit ihn irgendwie her zu bringen. Ich konnte ja schlecht mit 45 km/h von Hamm nach Bielefeld über die Dörfer ohne Navi fahren. Daher steht er noch immer in der Garage meiner Eltern und es bricht mir jedes mal das Herz, wenn ich ihn sehe. Warum ich mein altes Fahrrad nicht hergeholt habe erklärt sich von selbst. Es ist unschön, nicht hässlich, aber ein sportliches Fahrrad halt. Gerader, tiefer Lenker, hoher Sattel, so dass man praktisch nach vorne gebeugt fahren müsste.

Als ich vorgestern bei einer meiner liebsten Freundinnen in Münster zu Besuch war und auf dem Weg zum Bahnhof die Promenade entlang lief, betrachtete ich die Fahrradfahrer, die an mir vorbei fuhren und dachte mir, wie praktisch es doch wäre, ein Fahrrad zu haben. In Münster ist es natürlich unmöglich, auf ein Fahrrad zu verzichten, aber ich stellte mich vor, wie auch ich in Bielefeld auf meinem Rad die Straßen unsicher machen würde, wie ich die Sixpacks Mineralwasser mit Leichtigkeit auf meinem Gepäckträger transportieren würde, wie ich die Strecken, die ich sonst zu Fuß machen würde, weil dorthin keine S-Bahn Verbindung besteht, binnen weniger Minuten hinter mich bringen könnte.
Und ich hatte auch genau vor Augen, wie mein zukünftiges Fahrrad aussehen sollte. Die Erinnerungen an meine Schulzeit am MCG in Bönen wurden wach, eine Zeit, in der ich immer wieder diesen Jungen zwei Stufen über mir für sein mint/türkis-farbendes Fahrrad beneidete. Ich werde hier keine Namen nennen, aber zum Beispiel bei Kiki wird es jetzt sicherlich klingeln.
Also fuhr ich gestern morgen zu einem Fahrrad-Laden knapp außerhalb Bielefelds und da war es: mein mint-farbenes Traumrad. Der Verkäufer lachte mich die ganze Zeit für meine Euphorie über die Schönheit des Rads aus, aber gut, ich bin auch schnell von Oberflächlichkeiten zu begeistern. Schnell noch ein paar Körbe dran und schon konnte ich die Strecke mit meinem Rad bis in die Innenstadt nach Hause auf meinem ersten selbst gekauften Fahrrad zurück legen.

Zumindest, ich bin total zufrieden. Die Einkäufe tragen sich tatsächlich wie von selbst und die Strecken, die ich sonst zu Fuß gemacht habe, sind im nu überwunden. Das einzige, was ich mich jetzt frage ist, wieso ich mit dem Kauf eines Fahrrads zwei Jahre gewartet habe...

1 Kommentar:

  1. Haha, ich bin eine von deinen gelegentlichen Blogleserinnen und habe noch nie einen Kommentar abgegeben. Aber ich musste beim Lesen schmunzeln, als die Rede von dem mint/türkis-farbenen Fahrrad die Rede war. Jeder MCG-Schüler sollte wissen wer gemeint ist. :D Das witzige dabei ist, dass der besagte Schüler aus Bielefeld damals nach Bönen gezogen ist, meine ich.

    Wenn ich schon am Schreiben bin: Ich mag deinen Blog! <3

    AntwortenLöschen