Twitter Pinterest Tumblr Weheartit

Sonntag, 9. Oktober 2016

Edinburgh [3/3]

Hallo ihr Lieben,
nun zu dem dritten und letzten Post über meine Reise nach Schottland. Ihr merkt, dieses mal teile ich sehr viel mehr Bilder mit euch als bei der Rundreise, obwohl ich da doppelt so lange in Schottland war. Ich habe einfach so viele schöne Eindrücke gesammelt, die ich mit euch teilen möchte, während ich bei der Rundreise so viele Eindrücke gesammelt hatte, dass ich selbst ein wenig den Überblick verloren hatte.
Am vierten Tag sind wir morgens zum Palace of Holyroodhouse gegangen, jedoch durfte man leider in den Räumen keine Bilder machen. Kaum vorstellbar, dass ich tatsächlich in den selben Räumen stand, die Mary Queen of Scots vor so vielen Jahrhunderten bewohnt hat, dass ich originale Dokumente von ihr betrachten konnte und sogar eine Haarlocke war dort ausgestellt.
Holyrood Abbey, zerstört durch einen anti-katholischen Mobb

Nachmittags bin ich, nachdem ich mit einen guten Nudelsalat to go bei Marc & Spencer's gegönnt hatte, mit Mama noch einmal hoch zur Royal Mile, wo wir Gladstone's Land besichtigt hatten, ein Stadthaus, das so hergerichtet worden war, dass es den Bedingungen des 16 Jh entspricht.



Am nächsten Morgen ging es zum Georgian House, welches ähnlich wie Gladstone's Land ein hergerichtetes Stadthaus ist, jedoch erinnert dieses eher an Downton Abbey, da es aus dem 19 Jh stammt. Vor allem die Küche hatte es Mama und mir angetan.


Das Highlight war sowieso, als Mama und ich in der Tartan Weaving Mill direkt am Edinburgh Castle eine Werbung dafür lasen, dass man ein Fotoshooting in altertümlichen schottischen Kostümen buchen kann. Erst wollte ich Mama überzeugen, die Bilder mit mir zu machen, aber ihr war das Ganze doch ein wenig suspekt, daher habe ich mich dort allein zum Affen gemacht und bin unglaublich froh, es getan zu haben, denn das Ergebnis kann sich sehen lassen.



Letztendlich waren die fünf Tage in Schottland einfach viel zu kurz und in manchen Momenten war ich drauf und dran, einfach meine Sachen in Deutschland zu packen und dorthin zu ziehen. Aber was dort tun? Wovon sollte ich leben? Leider hat es mit dem schottischen, schönen, reichen Erben heiraten auch in diesem Urlaub nicht funktioniert, obwohl ich mich wirklich bemüht habe. Also muss ich wohl nächstes Jahr noch einmal zurück, um meinem Landbesitzertitel als Lady von Glencoe noch einen richtigen Adelstitel hinzuzufügen.
Princes Street, Blick auf North Bridge


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen